Inhaltsverzeichnis

  1. Geografische Einordnung
  2. Allgemeine Informationen
  3. Wirtschaft
  4. Forschung und Entwicklung
  5. Kultureller Reichtum
  6. Lebensqualität
  7. Umwelt
  8. Erreichbarkeit
  9. Quellenverzeichnis
fredrik-c3b6hlander-fcw1hwq2nq0-unsplash-scaled Dubai
Foto von Fredrik Öhlander auf Unsplash

Geografische Einordnung

  • Nordhalbkugel
  • Kontinent: Asien
  • gehört zu den Vereinigten Arabischen Emirate
  • liegt am arabischen Golf auf der arabischen Halbinseln
  • keine Grenzen zwischen den einzelnen Emiraten der Vereinigten Arabischen Emirate
  • Landesgrenzen: Saudi-Arabien (ca. 460 km lang), Oman (ca. 410 km lang)

Allgemeine Informationen

  • Hauptstadt des Emirats Dubai
  • größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate am Persischen Golf
  • ca. 3,331 Millionen (2019) Einwohner (ungefähr 33,68 % der Einwohner der Vereinigten Arabischen Emirate)
  • hohe migrationsbedingte Schwankungen
  • zählt mit fast 14 Millionen ausländischen Touristen pro Jahr seit 2013 zu den meistbesuchten Städten der Welt
  • 2016: 15,3 Millionen Besucher
  • Weltweit auf Platz 4
  • Mit 31 Milliarden US-Dollar hatte es die höchsten Tourismuseinnahmen

Wirtschaft

Zusammensetzung:
  • Öl & Gas (3 %)
  • Tourismus (18 %)
  • Industrie & Herstellung (20 %)
  • Finanzdienstleistung (10 %)
  • Baubranche (13 %)
  • Andere professionelle und staatliche Dienstleistungen (14 %)
  • Handel (22 %)
Erdöl:
  • Entdeckung: 1966
  • erster Export: 1969
  • schneller wirtschaftlicher Aufschwung
  • Vorräte reichen nur noch ca. 40 Jahre
  • wird immer unabhängiger vom Öl (damals noch 50% der Wirtschaft, heute nur noch 3%
Tourismus und Baubranche:
  • Großer Teil der Einnahmen der Ölwirtschaft wurden in den Tourismus investiert
  • fördert auch die Baubranche
  • große Abhängigkeit beider Branchen
  • 2005 noch 4 Millionen Besucher, 2018 bereits 16 Millionen Besucher

Forschung & Entwicklung

  • Früher ein Fischerdorf
  • 1870: Perlenfischerei wird zum bedeutendsten Wirtschaftsfaktor
  • wichtigster Hafen der Golfküste
  • 1960er Jahre: Fund und Beginn des Handels mit Erdöl
  • 1972: Ausbau der Infrastruktur
  • viele große Bauprojekte in den letzten Jahren
  • 2010 Fertigstellung des  Burj Khalifa
  • In Zukunft: Transformation zur „Smart City“
  • Digitalisierung vieler städtischer und infrastruktureller Bereiche, wie z.B. führerlose und klimaneutraler Nahverkehr, Taxi-Drohnen und Polizeiroboter
jeff-tumale-rbdqhqcu-yo-unsplash-scaled Dubai
Foto von Jeff Tumale auf Unsplash

Kultureller Reichtum

  • arabische Kultur
  • Angebot zahlreicher organisierter Touren
  • zahlreiche Restaurants, Museen, Bars und Clubs, Shopping-Malls und Sportangebote
  • größter Indoor-Snowpark der Welt zum Skifahren, Kamelreiten
  • verschiedene Events (z.B. Messen, Kultur-Events oder Sportereignisse)
  • viele luxuriöse Hotels (z.B. Burj al Arab, Atlantis)
  • viele ausgefallene und große Bauwerke (z.B. Burj Khalifa, Palm Jumeirah)

Lebensqualität

Bildung
  • Relativ hoher Bildungsstandard
  • 34 % des föderalen Haushaltsbudgets der Emirate wird für Bildung ausgegeben
  • Schulen in verschiedenen Sprachen
  • Bildungssystem ist grundsätzlich kostenfrei
  • zahlreiche staatliche und private Hochschulen
  • 75 verschiedene Abschlüsse können absolviert werden
Wohnverhältnisse
  • Vielfältige Wohnmöglichkeiten
  • in der Nachbarschaft wird viel gebaut (Lärm und Staub)
  • teure Miet- und Kaufpreise
Gehalt
  • Durchschnittseinkommen pro Monat: 3.236 €
Sicherheit
  • Kriminalitäts-Index: 16,39
  • Sicherheits-Index: 83,61

Umwelt

  • Enormer Wasserverbrauch
  • pro Kopf Verbrauch täglich: 500 Liter (in Deutschland: 129 Liter)
  • größter Teil des Wasserverbrauchs entfällt an die Großindustrie und Hotellerie
  • 3,5 Millionen Liter pro Tag für die Bewässerung der Grünflächen
  • großer Stromverbrauch
  • starke Klimatisierung der Geschäfte
  • Skihalle in der Wüste zu jeder Jahreszeit
  • Platz 7 der größten Energieverschwender auf der von WWF 2007 veröffentlichten Liste
  • Bau der „Palm Islands“ hat viel Meeresfauna und -Flora zerstört
  • Dubai gelobt Verbesserung
  • Tarifsystem für Wasser- und Stromverbrauch reformieren, Großverbraucher müssen mehr bezahlen und ressourcenschonender zu wirtschaften
  • bis 2050 soll Hälfte des Energieverbrauchs durch erneuerbaren Energien erzeugt werden
wolfgang-hasselmann-pvr6wvunemk-unsplash-800x533 Dubai
Foto von Wolfgang Hasselmann auf Unsplash

Erreichbarkeit

  • Besitzt zwei Flughäfen
  • besitzt drei Seehäfen
  • neuntgrößter Containerhafen weltweit
  • Netzwerk miteinander verbundenen Autobahnen
  • Platz 7 der besten Straßen weltweit
  • größte autonome Schienenverkehrssystem
  • Internetverbindung in Vergleich zu europäischen Städten eher schlecht
  • LTE-Netz ist gut ausgebaut, man zahlt für wenig Datenvolumen jedoch Höchstpreise
  • die meisten WLAN-Verbindungen geben nicht mehr als 16 Mbit/s her

Quellen und weiterführende Links

Autorin

Maja Lebok

Textquellen

Dein Kommentar