Atombomben gehören zu den Massenvernichtungswaffen (zusammen mit Bio- & Chemiewaffen).

Funktionsweise

Der Ablauf nach einer Zündung ist:

  1. Hitze
  2. Druckwelle
  3. Strahlung

Es gibt zwei verschiedene Kernwaffentypen. Der eine Typ wir per Implosion (Beispiel: Fat Man) gezündet, der andere per Kanonenmechanismus (Beispiel: Little Boy).
Implosionsbomben werden mit Plutonium-239 betrieben, wobei eine Hohlkugel aus Plutonium durch außen angebrachte Sprengladungen verdichtet und dadurch in den überkritischen Zustand überführt wird.
Kanonenzünder verwenden Uran-235. Dabei wird auf eine Urankugel eine Spitze geschossen, die dann eine Kettenreaktion auslöst.

Gibt viele verschiedene Arten von Atombomben (viel Strahlung, kleine Explosion….).

Unfälle gab es oft. Oft mussten Flugzeuge Notlanden. Ca. 50 Atomwaffen liegen im Ozean (laut Greenpeace), Radioaktivität ist oft an den Orten messbar. Offiziell werden von den USA 11 Stück vermisst.

Die Entsorgung ist schwer, die Bomben müssen zur Endlagerung und können nicht wirklich Recycelt werden, nur demontiert.

Projekte für zivile Nutzung gab es von der Sovjetunion und den USA. Beispielsweise Forschungen für Nutzungsmöglichkeiten beim Kanalbau und in Bergwerken. Diese Versuche waren aber wegen der Strahlung erfolglos.

Heutiger Stand

Grundsätzlich sind fast alle Staaten in der Lage kurzzeitig Atomwaffen zu bauen.

Es gibt weltweit mehr als 19.000 Atomwaffen. Das ist genug um die Welt mehrmals komplett zu vernichten. Über ein tausend davon sind praktisch auf Knopfdruck startklar.

Es gibt seit 1970 den Atomwaffensperrvertrag, den 190 Länder (von 194 Ländern ohne Indien, Israel, Nordkorea und Pakistan) unterschrieben haben.

Kein anderes Land außer China, Frankreich, Großbritannien, der UdSSR und den USA darf legal Atomwaffen entwickeln oder erwerben. Im Gegenzug bekommen die Staaten das wissenschaftliche Know-How für die zivile Nutzung von Atomenergie. Seit dem Jahr 2000 ist der Vertrag auf unbestimmte Zeit verlängert und besagt außerdem das die Atomwaffen abgerüstet werden müssen. Allerdings ohne Terminangabe.

Für die Staaten mit Atomwaffen werden folgende Zahlen geschätzt:

  • Frankreich: ca. 300 Stück, keinerlei Tests oder Herstellung von Plutonium mehr, aber auch keine Abrüstung.
  • Großbritannien: 225 Stück (160 davon sind einsetzbar), einige sind ständig auf Trident U-Booten Einsatzbereit. Seit 2007 läuft eine Modernisierung.
  • Russland: 9.930 Stück (4.430 sind einsatzbereit), Führte über 700 Atomtests durch und produzierte etwa 55.000 Stück.  Modernisiert aktuell, mit dem Ziel notfalls das Raketenabwehrsystem der USA durchbrechen zu können.
  • USA: 8.000 Stück (2.150 sind einsatzbereit), Im Jahr 1967 sollen es noch 31.255 Sprengköpfe gewesen sein. Insgesamt sollen etwa 70.000 produziert worden sein. Die Atomwaffen werden modernisiert.
  • Indien: ≈ 180-240 Stück, besitz genug geeignete Raketen, um die Waffen auf andere Kontinente zu schießen.
  • Israel: ≈ 80-350 Stück (behauptet), angeblich sind einige davon Einsatzbereit.
  • Pakistan: ≈ 60-110 Stück, hat Atomtechnik an Nordkorea verkauft. Angeblich nukleare Partnerschaft mit dem Iran (der Iran hat offiziell keine Atomwaffen, nur Reaktoren. Es gibt keine Hinweise darauf).
  • Nordkorea: 10-27 Stück (geschätzt), Tests sind wahrscheinlich aber nicht endgültig bewiesen. Zweifel an wissenschaftlicher Kompetenz. Seit 2003 aus Atomwaffensperrvertrag ausgetreten.
  • China testete bis 1996 Atomwaffen. Offiziell sind keine Zahlen bekannt. 180-240 Stück werden geschätzt. Setzt sich stets für Abrüstung ein.
  • Saudi-Arabien soll keine Atomwaffen besitzen, hat aber das Pakistanische Atomprogramm finanziert und hat genug Geld sich bei Bedarf welche zu kaufen.
  • NATO hat Zugriff auf rund 100 Stück. Sind in Belgien, Deutschland, den Niederlanden und noch in Italien stationiert.
  • Der Irak hat viele Anstrengungen unternommen, welche zu entwickeln. Soll aber keine Besitzen.
  • In der Ukraine waren Russische Atomwaffen stationiert. Sollen aber alle abgegeben worden sein.

Weiterführende Links:

Dein Kommentar