Im Nibelungenlied gibt es viel Verrat und diverse Intrigen.
Als Verrat wird der Bruch eines Vertrauensverhältnisses gesehen. Im Nibelungenlied passiert das entweder um persönliche Vorteile daraus zu ziehen oder um Rache zu nehmen.

Bemerkenswert ist, das fast alle falschen Handlungen von Personen im Nibelungenlied als solche beschrieben werden. So ist z. B. bei folgender Stelle:

Er zog ihr vom Finger | ein Ringlein von Gold,
Daß es nicht gewahrte | die edle Königin hold,
Auch nahm er ihren Gürtel, | eine Borte gut.
Ich weiß nicht, geschah es | aus hohem Uebermuth.
Er gab ihn seinem Weibe: | das ward ihm später leid.

Auch sieht man hier, dass auch bei vielen Situationen, bei denen Verrat eine Rolle spielt, vorher eine Andeutung gemacht wurde. Dies kann quasi als Warnung gesehen werden.

Die germanischen Ehrbegriffe (Gefolgschaft, Treue, eine Ehe usw.) erscheinen im Nibelungenlied auch in den Machtkämpfen von der entstehenden Feudalgesellschaft (Königtum). Diese Machtkämpfe führen zur Gefährdung des Menschen und der Gesellschaft, und die Vermischung von bisher bewährten Ehrbegriffen und Gefolgschaften mit neuen ethischen Vorstellungen und gesellschaftlichen Beziehungen kann zu dramatischen Umbrüchen führen.

Durch die entstehenden gesellschaftlichen Stände und Ämter (Könige, Vasallen und Geflolgsleute, Höflinge, Hofdiener, Bauern etc.) entstehen neue Abhängigkeiten und Treueverhältnisse, die sehr kompliziert werden und zu tragischen Verstrickungen führen. Die neuen gesellschaftlichen Formen führen zur tragischen Auflösung von traditionellen Ehrbegriffen wie der Treue innerhalb der Familie oder gegenüber dem früheren germanischen Stammesfürsten. Durch das Aufeinandertreffen verschiedener (kriegerischen) Volksgruppen lösen sich stabile Formen der Kultur und des ehrhaften Verhaltens auf. Die verschiedenen Kulturen fangen an sich zu vermischen. Das Nibelungenlied zeigt die schmerzhafte und zerstörerische Wirkung dieser komplizierten Umbrüche am Ausgang einer Stammesgesellschaft.

Die Vielzahl von Verrat und Intrigen, die fast zu einer kaum entwirrbaren Größe anschwillt, zeigt die Größe und Masse der Probleme. Die Konflikte entstehen auch durch die zunehmende Stärke der Vasallen, die die königliche Zentralgewalt schwächen, worauf hier warnend hingewiesen wird.

Auswahl von einigen Intrigen und Vertrauensbrüchen im Nibelungenlied

bersicht-Intrigen-Nibelungenlied-800x600 Überblick Verrat und Intrigen im NibelungenliedDownload:

kompletter Text mit Beispiel „Siegfried“ und Grafik (als PDF)

Fießschema (Beispiele Verrat)

Weiterlesen

Beispiel: Wie Siegfried verraten und getötet wurde

Quelle

http://www.zum.de/Faecher/G/BW/Landeskunde/rhein/kultur/museen/blmka/ausst/nibelungen/tx16.htm

Dein Kommentar